DEU ENG SLO

Weinritter

Vereinigung des Slowenischen Weinritterordens

Neunundzwanzig Liebhaber des Weins und der Heimat aus ganz Slowenien gründeten im Jahre 2004 die Vereinigung des Slowenischen Weinritterordens. Die Gründer sind bekannte Weinbauern und Winzer, Experten des Weinbaufachs, Künstler, Wissenschaftler, Geschäftsleute, kurzum Menschen, die sich um das Ansehen Sloweniens und die slowenischen Weine, die Weinkultur sowie die Tradition daheim und in der Welt bemühen.

Das ist der erste eigenständige slowenische Ritterorden, der im Jahre 2007 vollrechtliches Mitglied des Internationalen Verbands der Weinritter und -brüderschaften F.I.C.B. mit Sitz in Paris wurde. Die Tätigkeit des Ordens ist im ritterlichen Geist auf die Förderung und Bewahrung traditioneller Werte des slowenischen Volkes ausgerichtet, Nonprofit-Tätigkeit und Wohltätigkeitshilfe, Interesse an der Wiedererkennbarkeit slowenischer Weine daheim und in der Welt, Förderung der Kultur des Weingenusses und Bewahrung der Tradition des slowenischen Weinbaus und der Winzerei. Der slowenische Weinritterorden investiert viel für den allgemeinen Fortschritt auch in die Tätigkeit der fachspezifischen und volkstümlichen Literatur.

 

Europäischer Weinritterorden

Der Europäische Weinritterorden geht aus der Tradition des Ritterordens des hl. Georgs hervor, der im Jahre 1468 von Kaiser Friedrich III. gegründet und ein Jahr später mit der Bulle von Papst Paul II. bestätigt wurde. Der Sitz des Ordens befindet sich in der österreichischen Stadt Eisenstadt, wo man 1984 diese Tradition auch mit der Gründung des Burgendländisch-Pannonischen Weinritterordens, der später in Europäischer Weinritterorden umbenannt wurde, wiederaufnahm.

Das Konsulat für Slowenien wurde am 26. September 1991 gegründet, in dessen Rahmen sechs Weinritter-Tafelrunden tätig sind, und zwar die von: Pomurje, Maribor, Celje, Posavje, Ljubljana und Primorje. Die ersten beiden Prokonsule waren Fedor Pirkmajer und Dr. Jože Colnarič, der heute Ehrenkonsul Sloweniens ist. Die Leitung des Konsulatsrates für Slowenien ist derzeit Karl Recer und dem Prokonsul Tomislav Kovačič anvertraut. Der Konsul für Slowenien ist in die Internationale Föderation der Orden und Bruderschaften der Weinritter mit Sitz in Paris integriert.

Die Ritter des Europäischen Weinritterordens pflegen und bewahren die Vielfältigkeit der europäischen Weinkultur, wobei sie sich mit freiwilligen, allgemeinnützigen, zahlreichen Wohltätigkeits- und Nonprofit-Arbeiten auch um den allgemeinen Fortschritt auf kulturellem und wissenschaftlichem Gebiet bemühen. Die Ordensfeierlichkeiten sind mit der Segnung des Weines und der Achtung christlicher Werte verbunden, besondere Aufmerksamkeit wird der Pflege hoher Werte geistiger Brillanz und edler Ritterfreundschaft gewidmet.

 

Ehrwürdige Konvent des Heiligen Urban

Der erste Ehrwürdige Konvent des Heiligen Urban wurde in Slowenien im Jahre 1989 in Maribor gegründet, wo die Tafelrunde der Herren, verbunden mit der Kenntnis über die Bedeutung der Rebenzüchtung, die Entscheidung traf, sich um die Steigerung der Qualität und Anhebung des Ansehens des slowenischen Weinprodukts zu bemühen. Dieser Erkenntnis treu folgen sie bereits mehr als zweieinhalb Jahrzehnte, ihre Regeln, welche das Beisammensein mit dem Wein bestimmen, machten es möglich, dass sie „das reine Gewissen des slowenischen Weins“ wurden, welches die Qualität, hergestellt in allen drei slowenischen Weinregionen, mitverfolgt und promoviert.
Der Weinkonvent trägt seinen Namen nach dem frühlingshaften Heiligen Urban, dessen Namenstag am 25. Mai ist und der im guten Jahrgang den Beginn der Blüte der Weinrebe kennzeichnet. Der Hl. Urban ist bereits seit mehr als sieben Jahrhunderten der Schutzpatron der Weinbauern. Die Idee des Weinkonvents hat den gesamten slowenischen Raum verbunden. Bereits im Jahre 1993 hat man auch in Ljubljana seinen Konvent gegründet und sechs Jahre später noch in Portorož. Alle drei Konvents sind mit der Tradition der Liebe, Kultur und der respektvollen Beziehung zum Wein als besondere Gabe der slowenischen Erde verbunden. Ihre Mitglieder vereint angenehme Geselligkeit, die jeden der Konventualen in einen wissbegierigen und kritischen Suchenden edler Weinnuancen und des gesamten Netzes der Weinkultur, die zahlreiche Lebensbereiche verbindet, veränderte. Gerade deswegen ist die Vereinigung im Konvent auch eine bedeutende Schule des tiefgreifenden und respektvollen Erlebens „der Frucht der Erde und der Arbeit menschlicher Hände“.
Jeder der Weinkonvente wird von einem Kapitel geleitet, bestehend aus: Prätor, Kanzler, Schatzmeister, Kellermeister und Chronist. Prätor des Mariborer Weinkonvents ist Stane Kocutar, des von Ljubljana Edi Berk und des von Portorož Vojko Čok.

 

 

 

TEILEN

Veranstaltungen im Haus der Alten Rebe

Die einmalige Kulisse der Alten Rebe und das außerordentliche Ambiente ihres Hauses für ein unvergessliches Erlebnis.