DEU ENG SLO 3D Ansicht
Wegen COVID-19 Maßnahmen ist das Haus der Alten Rebe vom 24. 10. bis auf weiteres geschlossen. Trotz der Schließung laden wir Sie ein, den Online-Shop zu besuchen.

Mediathek

 

Der Weg der unvergesslichen Geschmäcker bei der Erkundung des authentischen Maribors

Gorazd Skrt, Gründer des Unternehmens Lovely Trips
 

Frische Teigwaren, die an den Sonntagen von den Großmüttern zubereitet werdenFrisch geerntetes Gemüse, das aus Onkels Garten direkt auf den Tisch kommt und sich mit den anderen Speisen zu einem wahren Dufterlebnis vermischt, ein köstlicher Fleischeintopf mit Wein im Herbst, ein Braten mit Kartoffeln im Winter, Marzipanplätzchen im Dezember… Es heißt, dass die Tage das Leben prägen, aber ich glaube eher, dass es vor allem die Jahreszeiten sind, die das Leben prägen. Und zwar zusammen mit den saisonalen kulinarischen Köstlichkeiten, die die Jahreszeiten begleiten und sich als Erinnerung an diesen unvergesslichen Geschmäcken in uns verankern.

Das Reisen war schon immer meine Leidenschaft und ich helfe gerne den Menschen, die reisen. Vor allem, wenn es darum geht, mein Land Slowenien zu entdecken. Ich bin überzeugt, dass wir nur selten die Möglichkeit bekommen, die wahre Seele des Ortes kennenzulernen, zu der auch die typische Küche eines Landes gehört. Ich glaube, dass man im Restaurant oder im Gasthaus hinhören sollte, welches Essen einem die Einheimischen empfehlen, denn das ist Wesentlich, um auf Reisen, Land und Küche wirklich kennenzulernen.

 

Schließlich ist genau das das Ausschlaggebende, wenn es darum geht, die schönsten Erinnerungen auf einer Reise zu sammeln. Deshalb unterhalten Sie sich mit den Menschen. Was das Essen angeht (insbesondere gilt das für unsere europäische und mediterrane Ernährung) öffnet ein Kochbuch häufig die Tür zur Geschichte und zur Welt der Erinnerungen und Traditionen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Ich werde zum Beispiel nie die typischen Strangolapreti (Priesterwürger) aus Trentino oder die Bucatini Amatriciana aus Trastevere vergessen. Einmal natürlich wegen ihres köstlichen Geschmacks, aber auch wegen der Geschichten, die mir der Gastwirt und der Kellner der Restaurants erzählt haben, als ich sie zum ersten Mal probiert habe.

Daher ist mein Tipp beim Entdecken von Maribor, der zweitgrößten Stadt Sloweniens, der Mariborer Kulinarikweg. Dies ist ein sehr durchdachtes kulinarisches Paket, bei dem Sie die typischsten Speisen aus der Stadt und der Region, aus der Steiermark und aus Slowenien kennenlernen. Die Kulinarik und die gastronomische Tradition sind authentische Säulen des Lebens, der Erinnerungen der Einwohner und der gemeinsamen Geschichte.

 

An jeder der vier hervorragenden kulinarischen Stationen, die Sie mithilfe des kulinarischen Pakets entdecken werden, haben Sie die Gelegenheit, die typischsten traditionellen Speisen der Gegend zu kosten. Dabei werden Tradition und Innovation geschickt kombiniert und mit streng lokalen und verschiedenen aromatischen Zutaten und Produkten je nach Jahreszeit verfeinert und mit typischen Zutaten bereichert, die von den Köchen jeden Tag voller Liebe und Sorgfalt ausgewählt werden.

 

Restaurant Pri treh ribnikih

Restaurant Pri treh ribnikih

Aber das ist noch längst nicht alles. Auf Ihrem gastronomischen Streifzug durch Maribor haben Sie auch die Möglichkeit die vier besten Restaurants und Clubs der Stadt kennenzulernen, wo zwar das Essen im Vordergrund steht, aber die Lage und das Ambiente um nichts zurückstehen. An der ersten kulinarischen Station, im Restaurant Pri treh ribnikih (An den drei Teichen) tauchen Sie zum Beispiele in eine ganz besondere Umgebung ein. Zum Restaurant, das sich im Grün des großen Stadtparks, inmitten von Blumenbeeten, grünen Wiesen, großen Bäumen und drei Teichen befindet, gelangen Sie zu Fuß über den zentralen Weg durch den Park. Das Restaurant ist nur einige Schritte von den Stadthügeln Mestni Vrh und Piramida entfernt, von wo aus Sie ein wunderschönes Panorama auf die Stadt und die Weinberge genießen.

Das über 300 Jahre alte Restaurant Pri treh ribnikih (An den drei Teichen) verwöhnt seine Gäste mit unvergesslichen Spezialitäten: u. a. Garnelen, Wildschwein, das berühmte Pohorje-Omelette. Natürlich bekommen Sie hier auch eine große Auswahl an ausgezeichneten Qualitätsweinen von den besten Winzern der Region, die Ihren Beruf voller Hingabe ausführen.

 

Restaurant Sedem

Restaurant Sedem

Der gastronomische Ausflug wird im Restaurant und Café Sedem fortgesetzt, wo die Schüler der berühmten Mariborer Hotelfachschule die im Unterricht erlernten Fertigkeiten zum Besten geben und für Sie traditionelle Speisen zubereiten und köstliche innovative Kreationen herbeizaubern, bei denen auch die Desserts nicht zu kurz kommen. Der rote Faden bei dem Menü Sedem ist das Erleben der traditionellen Küche und der saisonalen Besonderheiten, die die jungen Köche bei ihren Kreationen immer begleiten, sowie das Eintauchen in die Welt der einzigartigen Aromen und Geschmäcker.

Das Restaurant Gostilna Maribor befindet sich in einem eleganten historischen Gebäude mit Blick auf den Hauptplatz der Stadt. Bei schönem Wetter können Sie wunderbar auf der Terrasse speisen und den Alltag in der Stadt an sich vorbeiziehen lassen. Hier können die Gäste die Geheimnisse der regionalen Küche entdecken. Hier finden Sie u. a. verschiedene Versionen eines Rezeptes, das in den verschiedenen Teilen der slowenischen Steiermark variiert, abgestimmt an die Jahreszeiten, zu denen in den Familien das Gericht auf dem Speiseplan nicht fehlen darf.

 

Gasthaus Gostilna Maribor

Gasthaus Gostilna Maribor

Unter den Kräutern und Gewürzen, die Sie beim Betreten des Restaurants Gostilna Maribor wahrnehmen werden, gehört auch der Duft nach frisch gebackenem Brot, Obara (Rindereintopf), Gehackertes, Brathähnchen, Apfelstrudel und Aprikosenknödeln. Dank der Kreativität und des Geschicks des Kochs Gregor Jager wird die Mahlzeit hier gewiss zu einem kulinarischen Erlebnis!

Zu guter Letzt müssen die Besucher auf ihrer gastronomischen Reise durch Maribor unbedingt noch das Haus der Alten Rebe besuchen. Im Herzen des ältesten Stadtteils von Maribor - Lent, mit Blick auf die Drau schlängelt sich die älteste Weinrebe der Welt bereits seit über 400 Jahren an der Hausfassade empor. Die Weinrebe hat die Angriffe auf die Stadtmauern im späten Mittelalter, deren Bestandteil auch das Haus der Alten Rebe war, überlebt. Und auch die Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg, die zwar das Haus nicht verschonten, konnten die Rebe nicht unterkriegen.

 

 

10th anniversary of the Old Vine House

Haus der Alten Rebe

Heute ist das Haus der Alten Rebe als eine Stätte der Tradition und der Weinkultur von Maribor, der Steiermark und ganz Slowenien. Dies ist der ideale Ort, um die besten Weine des Landes zu probieren. Das Haus der Alten Rebe ist aber nicht nur ein beliebter Weinkeller, sondern es beherbergt auch ein Museum. Außerdem finden hier viele Veranstaltungen rund um den Wein statt, die sich bei den Slowenen und den Touristen immer größerer Beliebtheit erfreuen. Besuchen Sie die Veranstaltungen, die von den Jahreszeiten geprägt sind und die wichtigsten Phasen der Jahrtausende alten Weintradition begleiten.


TEILEN

Veranstaltungen im Haus der Alten Rebe

Die einmalige Kulisse der Alten Rebe und das außerordentliche Ambiente ihres Hauses für ein unvergessliches Erlebnis.