DEU ENG SLO

Das größte und modernste Bodenmosaik in Slowenien!

Das Haus der Alten Rebe kann sich mit einer besonderen Sehenswürdigkeit rühmen: es beherbergt das größte Bodenmosaik in Slowenien. Das Mosaik stellt den Verlauf der Drau und somit zahlreiche historische Wendepunkte der Stadt Maribor dar.

Das Mosaik erzählt eine Geschichte

Im Mosaik Verlaufs der Drau sind zahlreiche Symbole, Namen und Jahreszahlen eingeflochten, die mit der Geschichte der Stadt in Verbindung stehen. Gleich am Eingang entdecken wird das Bild des alten Stadtkerns und des Hauses der Alten Rebe, das sich in der Drau wiederspiegelt. Eines der interessantesten Symbole, das im Mosaik zu finden ist, ist das hölzerne Floß mit den Flussnymphen der Drau, das für einen Teil der Vergangenheit der Stadt steht, als hier am Ufer, genannt Lent, zahlreiche Flößer anlegten. Das Glas steht für die erfolgreiche Zeit der Glashütten auf dem Pohorje-Gebirge, die Wasserturbine symbolisiert die Kraftwerke an der Drau, das Klavier und die Violine sind den Mariborer Musikern gewidmet, ihren Platz erhielten ebenso die Symbole der drei Religionen, die in Maribor am stärksten vertreten waren. Interessant ist auch die Geschichte des Ankers, der von Vizeadmiral Wilhelm von Tegetthoff spricht, der Schnurrbart und das Schwert erinnern an General Rudolf Maister, der Bischofsstab ist Anton Martin Slomšek gewidmet. Zu entdecken ist noch ein Symbol von ungewöhnlicher Form, das die Raumstation des Raketeningenieurs Herman Potočnik Noordung darstellt.

 

Mehr als eine Million Steinchen

Das Mosaik, das sich auf einer Länge von etwa 35 Metern durch das gesamte Haus zieht, entstand in gut eineinhalb Jahren im Atelier des Architekten und Künstlers Igor Orešič, wozu er mehr als eine Million Steinchen verwendete.  Das Gesamtgewicht dieser Steinchen mit einer Dimension von 1x1x1 cm bringt mehr als eine Tonne auf die Waage.

 

Ein Wort zum Autor des Mosaiks

Der Autor des Mosaiks ist der Mariborer Igor Orešič, ein 1943 in Ruše bei Maribor geborener Diplomarchitekt. Er diplomierte an der Fakultät für Architektur und an der Akademie für Musik, Sektion Klavier, in Ljubljana. Er ist vor allem als Experte für Inneneinrichtung und die Anfertigung von Mosaiken bekannt. Mit der Mosaiktechnik machte er sich erstmals in New York bekannt, vervollständigte sein Können dann in Mailand. Seine bedeutendsten Werke in Slowenien sind: das Mosaik im Regierungsschloss Brdo bei Kranj, ein Mosaik des Hl. Georg an der Kirche des Hl. Georg in Piran und das Wahrzeichen der EU-Kulturhauptstadt 2012 in der Passage Volkmerjev prehod in Maribor.

 

Ein Wort zur Innenausstattung des Hauses der Alten Rebe

Die Drau inspirierte bereits den Architekten Mag. Tomaž Kancler, der mit seinen Mitarbeitern das Innere des Hauses und das Bodenmuster gestaltete. Den ungefähren Verlauf des Flusses brachte er als phantasievolles Bodengestaltungselement mit ein, die gleiche Gestaltungskomponente an der Decke stellt in grün-blauen Schattierungen die Weinhügel der Stadtumgebung dar. Nach acht Jahren wurde 2015 der Bodenbelag im Haus vom einmaligen Mosaik ersetzt. 

TEILEN

Veranstaltungen im Haus der Alten Rebe

Die einmalige Kulisse der Alten Rebe und das außerordentliche Ambiente ihres Hauses für ein unvergessliches Erlebnis.